Leibniztempel - 2021

Leibniztempel im Georgengarten. Foto von Ulrich Pucknat.

1986 wurde die originale Marmorbüste in das Technologie-Zentrum Hannover versetzt. Seit 2010 befindet sich eine Betonkopie der Büste wieder im Mittelpunkt des Leibniztempels. Die originale Marmorbüste steht seit 2013 im Museum Schloss Herrenhausen.

Leibniztempel - 1820

Calenberger Neustadt, Adolfstraße, Leibniz - Denkmal, Tempel mit Leibnizbüste. Kolorierte Radierung von J. F. Salzenberg.

Das Leibniz-Denkmal ist ein klassizistischer Monopteros, der zu Ehren von Gottfried Wilhelm Leibniz zwischen 1787 und 1790 erbaut wurde. Ursprünglich stand der von Johann Daniel Ramberg entworfene Pavillon auf dem Parade Platz, dem heutigen Waterlooplatz. Das Denkmal ist das erste Bauwerk in Deutschland, das einem Nichtadeligen gewidmet wurde.

Leibniztempel - 1890

Hannover Waterlooplatz, Das Leibnizdenkmal an seinem alten Platz. Foto von K. F. Wunder.

In der Mitte des Denkmals war ursprünglich eine Porträtbüste von Gottfried Wilhelm Leibniz aufgestellt, die der Bildhauer Christopher Hewetson im Jahr 1790 fertiggestellt hatte. Leibniz, geboren 1646, kam um 1676 nach Hannover und schätzte die Stadt gut 40 Jahre lang bis zu seinem Tod 1716 als Wohnsitz.

Leibniztempel - 1935

Georgengarten mit Leibniztempel. Foto von Wilhelm Ackermann.

1935 wurde der Leibniztempel, ein Rundtempel mit ionischen Säulen, in den Georgengarten versetzt. Gegenüber vom Georgengarten befindet sich die 1831 gegründete Leibniz-Universität. Deren Logo enthält unter anderem Zahlen im Binärsystem, welches von Leibniz entwickelt wurde und das wegbereitend für die heutigen Computer war.

Leibniztempel - 1950

Teich mit Schwänen, Herrenhäuser Gärten, Georgengarten mit Leibniztempel.

Im Georgengarten befindet sich der Leibniztempel auf einer erhöhten Halbinsel in der Nähe eines kleinen Teichs. Dieser idyllische Anblick war und ist ein beliebtes Fotomotiv. Auch nach dem Krieg lud der Georgengarten mit dem Denkmal zu Spaziergängen und entspannenden Aufenthalten ein.

Leibniztempel - 1955

Georgengarten mit Leibniztempel. Foto von Heinz Koberg.

Leibniz hatte ein ereignisreiches Leben. Er war Vordenker der Aufklärung und ein Universalgelehrter, unter anderem der Philosophie, Mathematik, Jura, Historik und der Politik. Auch reiste er durch ganz Europa und stand in regem Kontakt mit wichtigen Adelshäusern und diversen Gelehrten seiner Zeit.

Leibniztempel - 1955

Zwei Hannoveraner mit Lambrettas vor dem Leibniztempel im Georgengarten im Schnee.

Auch im Winter ist der Georgengarten bis heute ein beliebtes Ausflugsziel.

Leibniztempel - 2021

Leibniztempel im Georgengarten. Foto von Ulrich Pucknat.

1986 wurde die originale Marmorbüste in das Technologie-Zentrum Hannover versetzt. Seit 2010 befindet sich eine Betonkopie der Büste wieder im Mittelpunkt des Leibniztempels. Die originale Marmorbüste steht seit 2013 im Museum Schloss Herrenhausen.

Leibniztempel - 1820

Calenberger Neustadt, Adolfstraße, Leibniz - Denkmal, Tempel mit Leibnizbüste. Kolorierte Radierung von J. F. Salzenberg.

Das Leibniz-Denkmal ist ein klassizistischer Monopteros, der zu Ehren von Gottfried Wilhelm Leibniz zwischen 1787 und 1790 erbaut wurde. Ursprünglich stand der von Johann Daniel Ramberg entworfene Pavillon auf dem Parade Platz, dem heutigen Waterlooplatz. Das Denkmal ist das erste Bauwerk in Deutschland, das einem Nichtadeligen gewidmet wurde.